You are currently viewing Selbstliebe: 15 Gründe, warum du stolz auf dich sein kannst

Selbstliebe: 15 Gründe, warum du stolz auf dich sein kannst

Verfasst von Elli; zuletzt aktualisiert am 28. Mai 2024


1. Weil niemand so auf die Welt blickt wie du.

2. Weil du bislang alles überstanden hast – sonst wärst du ja schließlich nicht mehr hier!

3. Weil sich deine Freunde genau DICH als ihre(n) Freund*in ausgesucht haben.

4. Weil sich deine Adern auf einer zusammengeleckten Strecke von über 100.000 Kilometern durch deinen Körper ziehen – eine krasse Leistung, wenn man mal so darüber nachdenkt, oder?

5. Weil du jederzeit die Richtung in deinem Leben ändern könntest, wenn du das wolltest.

6. Weil niemand genau deine Träume hat.

7. Weil du bislang vielen Menschen in deinem Leben Freude gemacht hast, einfach nur, indem du da warst.

Trage dich hier für den understandingly- Newsletter ein

… und ich schicke dir kostenlos meine besten antidepressiven Mind-Body-Hacks zu!

Hinweis: In jedem meiner Newsletter findest du einen Abmeldelink für den Fall, dass du du den Newsletter doch nicht mehr bekommen möchtest. Wenn es dir nicht gut geht, empfehle ich dir, dich an einen Arzt oder eine Ärztin zu wenden. Ich selbst bin nicht medizinisch ausgebildet, sondern spreche hier lediglich aus eigener Erfahrung.

8. Weil du eine einzigartige Mischung aus Stärken und Schwächen mitbringst.

9. Weil du jeden Tag wieder aufstehst.

10. Weil nicht nur dein Fingerabdruck einzigartig ist – auch deine Iris gibt es in dieser Form nur einmal auf der Welt!

11. Weil du auf dem Weg bist.

12. Weil du Ziele hast.

13. Weil du anderen Menschen Aufmerksamkeit und Liebe schenkst.

14. Weil du jeden Tag etwas dazulernst.

15. Weil du genug bist. Nichts an dir ist zu viel oder zu wenig.

In anderen Worten: Du hast diese Liste nicht im Ansatz nötig. Großartigkeit braucht keine Liste. Genauso wenig, wie die Sonne eine Vor- und Nachteils-Übersicht braucht – du strahlst, du bist hier, du kannst stolz sein!


Über mich

Ich bin Elli und habe selbst Erfahrungen mit Depressionen. Mir haben vor allem körperliche Ansätze sowie ganzheitliche Mind-Body-Verfahren geholfen – und genau darüber schreibe ich hier, immer mit Bezug auf aktuelle Forschung zum Thema. Denn Körper und Geist hängen eng zusammen. Mind to Body, Body to Mind! Hier erfährst du mehr über mich.


Pssst! Liest du gerne Romane mit Mental-Health-Bezug?

Dann könnte mein Buch „9 Grad“ etwas für dich sein!

So beschreibt der Lübbe-Verlag den Roman: „Neun Grad hat das Wasser, als Josie zum ersten Mal in den Fluss geht, um ihrer schwerkranken Freundin Rena einen Wunsch zu erfüllen. Vielleicht betäubt der Kälteschmerz ja auch die Angst, sie zu verlieren. Doch was Josie dann erlebt, übersteigt alles, was sie sich erhofft hat. Beim Eisbaden spürt sie sich zum ersten Mal selbst, erlebt ihren Körper, mit dem sie immer gehadert hat, ganz neu. Und noch etwas ist neu: ihre Beziehung zu Lee, den sie über Tinder kennengelernt hat. Doch Lee kämpft mit seinen eigenen Dämonen, ist depressiv. Was bedeutet das für ihre Liebe – und was machen Grenzerfahrungen mit einem? Elli Kolb erzählt es in ihrem bewegenden Roman.“

Das Buch ist Empfehlungstitel bei Lübbe & erscheint am 30.8.2024, du kannst es aber schon jetzt vorbestellen (eine Vorbestellung unterstützt mich als Autorin übrigens sehr!). Hier findest du weitere Informationen zu „9 Grad“.

Schreibe einen Kommentar